Ist Cialis versichert?

Is Cialis Covered Insurance

Kristin Hall, FNP Medizinisch überprüft vonKristin Hall, FNP Geschrieben von unserer Redaktion Zuletzt aktualisiert 03.03.2021

Wenn Sie ein Rezept für eine Krankheit benötigen, Ihre Versicherungsgesellschaft Sie jedoch im Stich lässt, kann dies ärgerlich sein.

Kämpfe mit erektile Dysfunktion gibt der Frustration eine neue Bedeutung. Die Hoffnung, dass ein ed-Medikament wie Cialis® helfen kann, kann sich wie ein Licht in einem langen, dunklen Tunnel anfühlen. Es klingt dramatisch für jeden, der nicht dort war – nicht in der Lage, sexuell zu performen – aber für diejenigen, die es wissen, ist es eine sehr ernste Angelegenheit.





windell d.middlebrooks todesursache

Der Versicherungsschutz für verschreibungspflichtige Medikamente durch Ihre Versicherungsgesellschaft kann Markenmedikamente wie Cialis erschwinglich machen, die nur mit einer Zuzahlung erhältlich sind. Und weil Markenmedikamente sehr, sehr teuer sein können, kann der Versicherungsschutz den Unterschied ausmachen, ob man das Medikament bekommt oder nicht.

TL; DR: Der Markenname Cialis kann von Ihrer Versicherungsgesellschaft abgedeckt sein oder nicht, und der beste Weg, dies herauszufinden, ist, zu fragen. Wenn Ihre Versicherung sich weigert, diese verschreibungspflichtige Behandlung der erektilen Dysfunktion zu übernehmen, suchen Sie nach der generischen Version Tadalafil oder der finanziellen Unterstützung für Cialis.



Hintergrundinformationen zu Cialis (Tadalafil)

Cialis ist ein Markenmedikament hergestellt von Eli Lilly and Company. Es wird bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion oder Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten, auch als Impotenz bekannt, verwendet. Es funktioniert, indem es den Blutfluss zum Zeitpunkt der Erregung ermöglicht, den Penis zu erreichen und dort zu verbleiben. Im Gegensatz zu anderen PDE5-Hemmern (Medikamente, die auf die gleiche Weise wirken) bleibt Cialis länger in Ihrem System, sodass Sie es nach Bedarf vor einer sexuellen Begegnung oder einmal täglich einnehmen können, um spontan zu sein.

durchschnittlicher Umfang des erigierten Penis

Es gibt eine generische Version von Cialis erhältlich , namens Tadalafil . Nach den Standards der US-amerikanischen Food and Drug Administration müssen Generika wie Tadalafil dasselbe enthalten Hauptzutaten , haben die gleiche Stärke, die gleiche Dosierung und Verabreichung wie die Markenversion. Dies bedeutet, dass Tadalafil insgesamt so wirksam sein sollte wie Cialis, zu einem Bruchteil der Markenkosten.

cialis online kaufen

Original Cialis steht dir das ganze Wochenende im Rücken

Cialis kaufen Beratung starten

Versichern Versicherungsgesellschaften Cialis?

Wenn eine Versicherungsgesellschaft ein Medikament abdeckt, wird es auf dem sogenannten Formelsammlung . Diese Liste der versicherten Medikamente variiert von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft und sogar von Police zu Police. Um sicher zu sein, ob Cialis von Ihrer Versicherungsgesellschaft abgedeckt ist, finden Sie die Formulare auf deren Website oder wenden Sie sich direkt an sie. Inzwischen gibt es Hinweise darauf, dass der Markenname Cialis nur in ganz bestimmten Situationen von Versicherungen gedeckt wird.



Dies liegt wahrscheinlich nicht daran, dass die Versicherungsgesellschaften gemein sind oder wollen, dass Männer leiden, sondern sie haben festgestellt, dass es Alternativen gibt, die genauso gut funktionieren können, zu geringeren Kosten.

Obwohl die Einschränkungen variieren, sind dies einige Beispiele dafür, was Versicherungsunternehmen möglicherweise verlangen, bevor sie zustimmen, Ihr Cialis-Rezept zu übernehmen:

  • Sie haben eine andere PDE5 ausprobiert, wie z Sildenafil , ohne positive Ergebnisse auch nach Änderung der Dosis
  • Sie haben mehrere andere PDE5-Medikamente ausprobiert oder haben eine klinische Unverträglichkeit oder eine Rechtfertigung dafür, diese Medikamente nicht zu versuchen
  • Sie haben die generische Version ohne positive Ergebnisse ausprobiert

Die kurze Antwort lautet: Ja, Ihre Versicherungsgesellschaft deckt möglicherweise Cialis ab, aber Sie müssen möglicherweise (mit Hilfe der Dokumentation Ihres Anbieters) durch die Reifen springen, um es zu erhalten.

Was passiert, wenn die Versicherung Cialis nicht abdeckt?

Was also, wenn Ihr Versicherer Cialis nicht abdecken möchte oder Sie sich einfach nicht darum kümmern möchten, ihn davon zu überzeugen, dass Sie es brauchen? Sie haben einige Möglichkeiten:

Generisches Tadalafil. Die generische Version von Cialis ist eine kostengünstige Option, die eher durch eine Versicherung abgedeckt, aber auch günstiger ist, wenn Sie bar bezahlen müssen. Im Allgemeinen können Sie durch den Kauf von Tadalafil im Vergleich zu Cialis mehrere hundert Dollar sparen.

Andere PDE5-Medikamente. Ihr Versicherer kann Cialis nicht absichern, weil sie vergleichbare PDE5-Medikamente in ihrer Liste haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über andere ED-Behandlungsoptionen, die möglicherweise einfacher abgedeckt werden können.

Chance, dass der Rapper auf iTunes surft

Patientenhilfe des Herstellers. Arzneimittelhersteller haben oft Programme, die Patienten helfen, sich Medikamente zu leisten, wenn sie in finanzieller Not sind. Der Hersteller von Cialis hat die Lilly kümmert sich Programm, das Ihnen möglicherweise dabei helfen kann, kostenlose Medikamente zu erhalten, wenn Sie sich dafür qualifizieren.

sildenafil online

Werde hart oder dein Geld zurück

sildenafil kaufen Beratung starten

Das Fazit zu Cialis und Versicherungsschutz

Rufen Sie Ihre Versicherungsgesellschaft an, um zu fragen, ob sie Cialis abdeckt. Wenn nicht, werden Sie möglicherweise feststellen, dass sie das generische Tadalafil abdecken, eine kostengünstigere Version desselben Medikaments. Abgesehen davon kann Ihr Arzt Ihnen möglicherweise ein Rezept für ein alternatives ED-Medikament wie Sildenafil ausstellen.

7 Quellen

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und stellt keine medizinische Beratung dar. Die hierin enthaltenen Informationen sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung und sollten niemals als solche herangezogen werden. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt über die Risiken und Vorteile einer Behandlung.