Wie oft sollte ein Mann ejakulieren?

How Often Should Man Ejaculate

Mary Lucas, RN Medizinisch überprüft vonMary Lucas, RN Geschrieben von unserer Redaktion Zuletzt aktualisiert 15.10.2020

Es ist normal, wissen zu wollen, dass man normal ist. Und ob Sie ein paar Mal am Tag masturbieren, Sex und Selbstliebe abschwören oder sich irgendwo dazwischen befinden, es ist beruhigend herauszufinden, wo Sie im Spektrum anderer Männer liegen.

Aber das Wissen um die Häufigkeit der Ejakulation bedeutet nicht nur, sich normal zu fühlen. Die Ejakulation ist mit ein paar verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen verbunden, und Sie möchten diese ernten, oder? Wenn Wissenschaftler sagen, dass ein Orgasmus gut für Ihre Gesundheit ist, warum sollten wir uns dann berauben?





Weltraumschlachtschiff Yamato (2010)

Wie auch immer, jetzt, da wir Sie überzeugt haben, sagt die Wissenschaft Folgendes darüber, wie oft Sie ejakulieren sollten.

TL;DR Was Sie wissen müssen

  • Es gibt keine einheitliche Antwort darauf, wie oft Männer im Durchschnitt ejakulieren. Je nach Quelle kann es von wöchentlich bis täglich sein.
  • Ejakulation kann Ihr Risiko für Prostatakrebs verringern. Die Wissenschaft unterstützt dies.
  • Ejakulieren kann die Schlafqualität und die Stimmung verbessern.
  • Es gibt keine negativen Auswirkungen einer häufigen Ejakulation auf die Gesundheit der Spermien.

Wie oft ejakulieren die meisten Männer?

Die Häufigkeit der Ejakulation ist überall auf der Karte. Es scheint davon abzuhängen, wen Sie fragen, wer fragt, wo sie sich befinden und wann.



Im Allgemeinen ist es einfacher, Daten zur Masturbationsfrequenz als zur Ejakulationsfrequenz zu finden. Obwohl nicht jede Session eine Solo-Session ist, schauen wir uns an, wie oft Männer auf der ganzen Welt Berichten zufolge eine ausradieren.

ZU Umfrage 2007 von der Dating-Site CupidBay fand heraus, dass englische Männer durchschnittlich achtmal pro Woche masturbieren und schottische und walisische Männer täglich. Die Umfrage wurde jedoch unter CupidBay-Mitgliedern durchgeführt, die für Männer insgesamt repräsentativ sein können oder nicht.

In einer weiteren Umfrage von der anderen Seite des Teiches Die Irish Times fand heraus, dass 25 Prozent der Männer in Irland jeden Tag masturbieren. Diese Umfrage wurde aus einem viel größeren Pool von über 12.000 Teilnehmern gezogen, obwohl die Antworten nicht repräsentativ für die Bevölkerung gewichtet wurden.



ZU Globale Umfrage 2018 von der Sexspielzeugfirma TENGA fand heraus, dass 57 Prozent der Männer zwischen 18 und 24 Jahren wöchentlich masturbieren. Auch die Stichprobengröße dieser Umfrage war mit über 13.000 Teilnehmern groß, und die Antworten wurden so gewichtet, dass sie weltweit repräsentativ sind.

Obwohl diese Daten nicht sehr spezifisch sind, kann es Sie beruhigen, zu wissen, dass einige Männer täglich ejakulieren, während andere wöchentlich. Mit anderen Worten, es gibt keinen geheimen Zeitplan, in den Sie nicht eingeweiht sind.

viagra online

echtes Viagra. du wirst nie zurückschauen.

viagra shoppen Beratung starten

Ejakulationshäufigkeit und Prostatakrebsrisiko

Die vielleicht aufregendste Nachricht über das chaotische Geschäft der Ejakulation ist, dass es helfen kann, Prostatakrebs zu verhindern. Tatsächlich gibt es wissenschaftliche Beweise, die diese Hypothese stützen, und es lohnt sich, sich darüber zu freuen.

Die größte und umfassendste Studie zu diesem Thema war eine Längsschnittstudie aus dem Jahr 2016 (über 18 Jahre) von ungefähr 32.000 Männer . Forscher fanden heraus, dass Männer, die mehr als 20 Mal pro Monat ejakulierten, im Durchschnitt 20 Prozent weniger wahrscheinlich an Prostatakrebs erkranken.

In die Studium , kontrollierten die Forscher Dinge wie Body-Mass-Index und Alkohol – Dinge, die das Prostatakrebsrisiko beeinflussen können – und fanden immer noch heraus, dass die negative Korrelation zwischen Ejakulation und Prostatakrebs wahr ist. Die Studie stützte sich darauf, dass Männer ihre Ejakulationshäufigkeit selbst angaben, was die Daten fehleranfällig macht, aber es bleibt ein vielversprechendes Forschungsstück.

Natriumlaurylsulfat im Shampoo

Besserer Schlaf nach der Ejakulation

Sie wissen, dass Sie nach sexueller Aktivität oder sogar Masturbation besser schlafen. Es entspannt dich, löst einige Anspannungen. Einige von Ihnen haben vielleicht sogar von Ihren früheren Partnern einen Schlag bekommen, weil sie sich umgedreht und geschnarcht haben, während sie noch Kissengespräche wollten – wir waren alle da, oder?

Während es einen Zusammenhang zwischen Ejakulation und Schlafqualität zu geben scheint, gibt es in diesem Bereich wenig Forschung und nichts, was auf eine optimale Ejakulationsfrequenz für den bestmöglichen Schlaf hindeutet.

Während die Forschung zu diesem speziellen Thema spärlich ist, scheint das Material da draußen vielversprechend zu sein.

Eins Studie 2019 mit 778 männlichen und weiblichen Teilnehmern fanden heraus, dass Orgasmen, die sowohl mit einem Partner als auch alleine erreicht wurden, einen positiven Effekt auf die Schlafergebnisse, die Schlaflatenz und die allgemeine Schlafqualität zu haben schienen.

Etwa 74 Prozent der Männer berichteten von einer verbesserten Schlafqualität und 68 Prozent gaben an, nach dem Orgasmus mit einem Partner schneller einzuschlafen.

Die Rate der wahrgenommenen Schlafvorteile nach dem Masturbieren bis zum Orgasmus war niedriger als nach dem Sex mit einem Partner – 54 Prozent berichteten über eine bessere Schlafqualität und 48 Prozent über einen verbesserten Schlafbeginn.

Bessere Laune

Wie der Schlaf können Hormonschwankungen während und nach der Ejakulation dazu führen, dass Sie sich mental gut fühlen.

Und wie beim Schlaf gibt es keine gute Forschung über die ideale Ejakulationsfrequenz, um die besten Stimmungsergebnisse zu erzielen.

Das wissen wir Dopamin Die Werte steigen während des Sex und beim Erreichen des Höhepunkts an – was Ihnen ein Gefühl von intensivem Vergnügen und Wohlbefinden gibt. Sobald Sie einen Orgasmus haben, sinkt Dopamin, wenn das Prolaktin ansteigt, und Sie fühlen sich zufrieden und zufrieden. Und dieses Gefühl ist, wie Sie wissen, pure Glückseligkeit.

Risiken häufiger Ejakulation

Sie haben vielleicht gehört, dass häufige Ejakulation schlecht für Sie ist. Aber das ist im Allgemeinen nur nicht der Fall .

Eine kleine Studie aus dem Jahr 2011 untersuchten die Auswirkungen der täglichen Ejakulation auf die Spermiengesundheit und fanden heraus, dass, während das Spermienvolumen mit der täglichen Ejakulation nicht überraschend abnahm (es gab insgesamt weniger Sperma), Dinge wie Motilität in Prozent, DNA-Integrität und andere Marker für die Spermiengesundheit nicht beeinflusst wurden.

Natürlich hat das Masturbieren oder zu oft zu viel Sex körperliche Auswirkungen. Wir reden über Reibungsverbrennungen, Leute. Stellen Sie immer sicher, dass Sie Schmiermittel verwenden – im Ernst, das können wir nicht genug sagen.

Das Fazit zur Häufigkeit der Ejakulation

Wenn es also hart auf hart kommt, scheint es beim Thema Ejakulationshäufigkeit noch viel zu tun zu geben.

Die Forschung unterstützt einen klaren Zusammenhang zwischen Ejakulation und einem verringerten Risiko für Prostatakrebs, und es scheint, als ob es einen Zusammenhang zwischen Ejakulation und Schlafqualität, Stimmungsqualität usw. geben könnte.

Wie oft wurden 50 Cent erschossen?

Zum Glück ist es auch ziemlich klar, dass man es nicht wirklich übertreiben kann.

Wie wir hier bei ihm immer sagen, ist die beste Offensive eine gute Verteidigung. Viel Spaß da ​​draußen, Leute!

sildenafil online

Werde hart oder dein Geld zurück

sildenafil kaufen Beratung starten

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und stellt keine medizinische Beratung dar. Die hierin enthaltenen Informationen sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung und sollten niemals als solche herangezogen werden. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt über die Risiken und Vorteile einer Behandlung.