Herpes-Ausbruchshäufigkeit: Was Sie erwarten können

Herpes Outbreak Frequency

Michele Emery, DNP Medizinisch überprüft vonMichele Emery, DNP Geschrieben von unserer Redaktion Zuletzt aktualisiert am 17.04.2020

Wenn Sie dies lesen, ist es wahrscheinlich, dass Sie oder jemand, der Ihnen wichtig ist, Herpes hat. Nun, zunächst möchten wir Sie daran erinnern, dass HSV-1 und HSV-2 außergewöhnlich gut beherrschbare Viren sind und dass die Angst und die Angst, die Sie gerade erleben, zwar normal, aber ungerechtfertigt sein können.

Abhängig von der Art des Herpesvirus, mit dem Sie infiziert sind, und Ihrem symptomatischen Status kann Ihre Herpes-Ausbruchshäufigkeit ein häufiges Ereignis werden oder etwas sein, mit dem Sie sich selten, wenn überhaupt, auseinandersetzen müssen.

In diesem Leitfaden werden wir uns die Statistiken für Herpesausbrüche ansehen. Wir werden uns auch ansehen, wie sich Ausbrüche unterscheiden können HSV-1 und HSV-2 , sowie ob Menschen mit einer asymptomatischen Herpesinfektion überhaupt Angst vor Ausbrüchen haben müssen.





Schließlich werden wir einige der Behandlungen behandeln, die Sie verwenden können, um die Behandlung und Behandlung von Herpesausbrüchen zu vereinfachen.

Erste Ausbrüche von HSV-1 und HSV-2

Wenn Sie sich mit HSV-1 oder HSV-2 infiziert haben, erleben Sie normalerweise einen ersten Ausbruch. Ihr erster Herpes-Ausbruch wird auch als primärer Ausbruch bezeichnet und ist in der Regel die schwerste körperliche Erfahrung durch das Virus.



Brooke Shields und Michael Jackson

Nicht jeder mit HSV-1 oder HSV-2 wird einen ersten Ausbruch haben. Manche Menschen sind völlig asymptomatisch, was bedeutet, dass sie sich mit dem Virus infizieren können, ohne dass echte Herpes-Symptome auftreten.

Während eines ersten Herpes-Ausbruchs erleben die meisten Menschen die körperlichen Auswirkungen von Herpes (Herpesbläschen im Falle einer oralen HSV-1-Infektion oder Genitalherpes-Läsionen bei genitalem HSV-1 oder HSV-2) plus weitere grippeähnliche Symptome , einschließlich Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen und allgemeine Gliederschmerzen.

Herpes-Ausbrüche beginnen normalerweise innerhalb weniger Tage nach der Exposition. Wenn Sie befürchten, dass Sie einen ersten Herpesausbruch erleiden, überprüfen Sie am besten Ihre Symptome und sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Test- und Behandlungsmöglichkeiten.



Herpes-Medizin, das wirkt

Ihr Ausbruch ist kein Match gegen eine Rx-Option.

Herpes-Behandlung kaufen Beratung starten

Herpes-Ausbruchshäufigkeit: Wie oft treten sie auf?

Menschen mit symptomatischem HSV-1 können je nach Person mehrere Ausbrüche pro Jahr bis zu einem alle paar Jahre oder so haben. Ausbrüche neigen dazu, während des ersten Herpes-Ausbruchs am schlimmsten zu sein, da der Körper keine Zeit hatte, seine eigene Immunantwort auf Herpes zu produzieren.

Orale HSV-1-Ausbrüche beinhalten normalerweise die Entwicklung von Lippenherpes um die Lippen und den Mund. Die Wunden beginnen normalerweise als juckendes, brennendes Gefühl, bevor sie sich über mehrere Tage zu kleinen Blasen bilden.

Wenn durch HSV-1 verursachte Fieberbläschen geöffnet sind, können sie infektiöse Flüssigkeit ausscheiden, was zu einem hohen Übertragungsrisiko führt.

Verzichten Sie am besten auf Küsse oder sexuelle Aktivitäten, wenn Sie einen offenen Lippenherpes haben, da die Gefahr besteht, Ihren Partner durch direkten oralen Kontakt mit HSV-1 zu infizieren.

Wenn Ihre Frage lautet: 'Wann ist Herpes ansteckend?' die Antwort lautet: 'Die ganze Zeit'.

Offene Lippenherpes sind hoch ansteckend, aber auch wenn Sie keinen Ausbruch haben, ist es immer noch möglich, Herpes zu übertragen.

Unser Leitfaden zu Küssen und Fieberbläschen geht detaillierter darauf ein, wie Sie Ihr HSV-1-Übertragungsrisiko während eines Ausbruchs reduzieren können.

Durch schnelles Handeln und die Behandlung eines Lippenherpes im Frühstadium können Sie möglicherweise seine Entwicklung begrenzen und den Heilungsprozess beschleunigen.

Unser Anleitung, wie man Lippenherpes so schnell wie möglich loswird behandelt einfache Taktiken, mit denen Sie einen HSV-1-Ausbruch schnell kontrollieren können.

Jennifer Aniston wir sind der Müllertanz

Insgesamt dauert es in der Regel einige Wochen, bis ein HSV-1-Ausbruch vollständig abgeheilt ist. Während die durchschnittliche Person nur wenige Ausbrüche pro Jahr erlebt, ist es möglich, dass Ausbrüche häufiger auftreten, wenn Sie ein schwaches Immunsystem oder andere gesundheitliche Probleme haben.

Die beliebteste Behandlung für den Umgang mit HSV-1-Ausbrüchen ist die Verwendung von antiviralen Medikamenten wie z Valaciclovir , das eine Rolle bei der Beschleunigung der Heilung von Lippenherpes und der Unterdrückung von HSV-1 in Ihrem Körper spielen kann.

Wie oft treten HSV-2-Ausbrüche auf?

Im Durchschnitt erleben Menschen mit symptomatischem HSV-2 vier bis fünf Ausbrüche pro Jahr. Aber genau wie bei HSV-1 kann dies variieren. Einige Menschen können mehr als fünf Ausbrüche erleben, während andere mit HSV-2 selten Ausbrüche erleben oder völlig asymptomatisch sind.

Ebenso wie bei HSV-1 sind HSV-2-Ausbrüche in der Regel während der ersten Infektion am schlimmsten, da die Immunantwort des Körpers auf HSV-2 oft Zeit benötigt, um sich vollständig zu entwickeln.

Ausbrüche von HSV-2 beinhalten die Bildung von Herpesläsionen an und um die Genitalien, den After, an den Oberschenkeln und am Gesäß. Ausbrüche können durch externe Faktoren ausgelöst werden, wie z Sonnenaussetzung , Stress, Krankheit oder sogar die Einnahme von nicht verwandten Medikamenten.

Wenn Sie symptomatisches HSV-2 haben, werden Sie wahrscheinlich im Laufe der Zeit in der Lage sein, Ihre Auslöser und Risikofaktoren zu erkennen. Für manche Menschen kann die Vermeidung von Herpes-Auslösern ausreichen, um Ausbrüche seltener zu machen.

Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jeder Genitalherpes durch HSV-2 verursacht wird. HSV-1 kann sich auch durch Oralverkehr auf die Genitalien ausbreiten, was bedeutet, dass bei seltenen Ausbrüchen von Herpes genitalis dies möglicherweise das Ergebnis einer HSV-1-Infektion sein könnte.

Wie HSV-1 heilen Ausbrüche von HSV-2 schneller, wenn sie werden früh behandelt . Ausbrüche können wochenlang andauern, wobei eine frühzeitige Behandlung und die Immunantwort Ihres Körpers die Zeit verkürzt, die benötigt wird, damit sich die Herpeswunden schließen und vollständig heilen.

Genauso wie es am besten ist, das Küssen bei einem Ausbruch von oralem Herpes zu vermeiden, ist es am besten, während eines HSV-2-Ausbruchs auf sexuelle Aktivitäten zu verzichten, da dies bei weitem der ansteckendste Zeitpunkt ist.

Unser Leitfaden zu Sex mit Herpes deckt alles ab, was Sie wissen müssen, um Ihr Risiko zu begrenzen, andere mit Herpes genitalis zu infizieren.

Wie bei anderen Formen des Herpesvirus ist die beliebteste Behandlung von HSV-2-Ausbrüchen die Verwendung oraler antiviraler Medikamente wie Valaciclovir , die Herpes-Symptome behandeln und das Risiko einer Übertragung des Virus auf andere Personen verringern kann.

wie lange dauert es bis die haare nachwachsen

Ausbrüche bei asymptomatischem HSV-1 und HSV-2

Die Mehrheit der Herpesinfektionen, sowohl von HSV-1 als auch von HSV-2, verläuft asymptomatisch. Dies bedeutet, dass Sie ohne sichtbare Symptome mit dem Herpesvirus infiziert werden und virale DNA in Ihrem Körper haben können.

Menschen mit asymptomatischem Herpes können das Virus immer noch auf andere übertragen, ohne Fieberbläschen oder Genitalherpes-Läsionen zu haben.

Manchmal kann es bei Menschen mit asymptomatischem Herpes zu einem anfänglichen Ausbruch von Fieberbläschen oder Herpes genitalis kommen, nur um das Virus nach dem ersten Ausbruch verschwinden zu lassen. In diesem Fall ist Herpes noch im Körper vorhanden, bleibt aber einfach inaktiv und erzeugt keine weiteren Ausbrüche.

Es kann schwierig sein zu wissen, ob Sie asymptomatisches HSV-1 oder HSV-2 haben oder einfach nur selten Herpesausbrüche haben. Wenn Sie jedoch sicher sind, dass Sie Herpes haben, aber seit mehreren Jahren keinen Ausbruch hatten, ist es wahrscheinlich, dass Sie eine asymptomatische Infektion haben.

Auch wenn Sie asymptomatisch sind, ist es dennoch wichtig, Vorkehrungen zu treffen, um Herpes auf andere Menschen zu übertragen. Herpes bleibt im Körper, auch wenn Sie keine Symptome haben, und es besteht die Gefahr, dass Sie das Virus durch Küssen, Oralsex oder andere sexuelle Aktivitäten übertragen.

Wenn Sie asymptomatischen Herpes haben, ist es am besten, mit Ihrem Arzt über Behandlungsmöglichkeiten und die Anwendung einer unterdrückenden Therapie zu sprechen, um das Risiko einer Infektion anderer zu verringern.

Wie man einen HSV-1- oder HSV-2-Ausbruch behandelt

Herpes-Ausbrüche können von einer kleinen Unannehmlichkeit bis zu einem großen Ärger reichen. Ausbrüche von Herpes genitalis können besonders frustrierend sein, da sie sich stark auf Ihre persönliche Beziehung zu Ihrem Partner oder Ihren Partnern auswirken können.

durchschnittliche afroamerikanische Penislänge

Glücklicherweise ist Herpes mit modernen Medikamenten relativ einfach zu behandeln. Die meisten Ärzte empfehlen die Verwendung von antiviralen Medikamenten wie Valaciclovir , das die Vermehrung des Herpesvirus im Körper unterdrückt.

Während eines Ausbruchs kann dies die Virusreplikation verhindern und die Heilung beschleunigen. Zwischen den Ausbrüchen kann die Verwendung von antiviralen Medikamenten verhindern Virusausscheidung und verringern Sie Ihr Risiko, Herpes durch oralen oder sexuellen Kontakt auf andere Personen zu übertragen.

Möchten Sie mehr über die Behandlung von Herpes erfahren? Unser Vergleich von Valaciclovir, Aciclovir, Famciclovir und anderen Herpes-Medikamenten erklärt, wie die moderne Herpes-Medizin funktioniert, warum sie wirksam ist und wie Sie sie verwenden können, um die negativen Auswirkungen von HSV-1- oder HSV-2-Ausbrüchen zu minimieren.



Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und stellt keine medizinische Beratung dar. Die hierin enthaltenen Informationen sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung und sollten niemals als solche herangezogen werden. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt über die Risiken und Vorteile einer Behandlung.