Doxycyclin und Milchprodukte: Die Milchinteraktion

Doxycycline Dairy

Kristin Hall, FNP Medizinisch überprüft vonKristin Hall, FNP Geschrieben von unserer Redaktion Zuletzt aktualisiert am 12.10.2020

Wenn Sie ein neues verschreibungspflichtiges Medikament einnehmen, gehen Sie ein Risiko ein. Sie setzen Ihr Geld in der Hoffnung auf Linderung von einer Erkrankung aufs Spiel.

Wenn es um Akne geht, haben Sie wahrscheinlich alle möglichen rezeptfreien Mittel ausprobiert und bereiten sich vielleicht auf den nächsten Schritt vor: ein verschreibungspflichtiges Medikament wie Doxycyclin.





sanftmütige Mühle ar ab Rindfleisch

Jede neue Therapie mit verschreibungspflichtigen Medikamenten sollte vorsichtig begonnen werden und nur, nachdem die Risiken und Vorteile mit Ihrem Arzt besprochen wurden.

Dies beinhaltet eine Diskussion über alle Medikamente, die Sie einnehmen, Vorerkrankungen, die Sie möglicherweise haben, oder Nebenwirkungen, die während der Einnahme auftreten können.



Bei Doxycyclin gibt es mehrere mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen. Dieses Medikament wird jedoch weitgehend als sicher und wirksam bei der Behandlung von Akne anerkannt.

TL; DR Was Sie über Doxycyclin und Milchprodukte wissen sollten

  • Doxycyclin ist ein Tetracyclin-Medikament, eines der am häufigsten verschriebenen Antibiotika zur Behandlung von Akne.
  • Mehrere Studien im Laufe der Jahre haben gezeigt, dass der Verzehr von Milchprodukten die Aufnahme – und damit die Wirksamkeit – von Doxycyclin verringern kann.
  • Offizielle Gesundheitsbehörden wie die Zentren für die Kontrolle von Krankheiten in den USA und das Nationale Gesundheitsdienste in Großbritannien Vorsicht vor der Einnahme von Doxycyclin mit Milchprodukten.
  • Die FDA empfiehlt tatsächlich, Doxycyclin mit Milch oder Nahrung einzunehmen, wenn Sie als Nebenwirkung des Medikaments Magenreizungen haben.
Akne-Behandlung

Willst du Akne in Schach halten? Wir haben dich.

Akne-Set kaufen Beratung starten

Was ist Doxycyclin?

Doxycyclin ist ein Antibiotikum Medikament zur Behandlung einer Vielzahl von Infektionen. Es wurde für die Verwendung in 1967 , also seit über 50 Jahren auf dem Markt. Es gehört zur Familie der Tetracycline und ist eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente zur Behandlung von Akne.

Doxycyclin wird auch zur Behandlung von Atemwegsinfektionen wie Lungenentzündung, Haut- und Augeninfektionen, Lymphinfektionen, Darminfektionen, Harnwegsinfektionen, genitalen und/oder sexuell übertragbaren Infektionen und Infektionen, die durch wasser- und lebensmittelbedingte Bakterien übertragen werden, verschrieben.



Es wird manchmal auch als vorbeugendes Medikament gegen Malaria verschrieben und nach Anthrax-Exposition verwendet.

Mit anderen Worten, es hat ein breites Anwendungsspektrum.

Seine vielleicht häufigste Anwendung ist die Behandlung von Akne vulgaris.

Tetracyclin-Medikamente sind die am häufigsten verwendeten Antibiotika gegen Akne, und Doxycyclin und verwandte Minocycline sind die häufigsten dieser Gruppe.

Eine Schätzung besagt, dass unter den 8,2 Millionen Antibiotika-Rezepten, die 2011 von Dermatologen ausgestellt wurden, 38 Prozent von ihnen waren für Doxycyclin .

Doxycyclin wird unter vielen Markennamen verkauft, darunter Acticlate®, Doryx®, Monodox®, Vibramycin® und Oracea®, um nur einige zu nennen.

Was Sie über die Einnahme von Doxycyclin mit Milchprodukten wissen sollten

Alle verschreibungspflichtigen Medikamente werden mit einer Liste möglicher Nebenwirkungen und Warnungen geliefert – wir alle haben sie am Ende einer Medikamentenwerbung gehört.

Und obwohl es einfach ist, diese Warnungen auszublenden, kann das Wissen um die möglichen Risiken der Einnahme eines Medikaments dazu beitragen, dass Sie sicher und gesund bleiben.

Wenn es um Doxycyclin geht, gibt es einige Dinge, die Sie über den Verzehr von Milchprodukten wissen sollten. Kurz gesagt: Milchprodukte reduzieren die Aufnahme von Doxycyclin und anderen Tetracyclin-Medikamenten. Anders ausgedrückt: Es kann die Wirksamkeit des Medikaments verringern.

Mehrere Studien kamen zu dem Schluss, dass Milchprodukte nicht mit Doxycyclin konsumiert werden sollten, da sie aufgrund der langen Lebensdauer dieses Medikaments mehrere Jahrzehnte zurückreichen.

Bereits 1967 fanden Forscher beispielsweise heraus, dass die Aufnahme von Doxycyclin in Gegenwart von Magermilch um 20 Prozent reduziert wurde.

Einige Jahrzehnte später, 1989, a sehr kleine Studie von nur neun Teilnehmern stellten fest, dass das Trinken von 300 ml Milch mit Doxycyclin die Absorption um durchschnittlich 30 Prozent und die Plasmakonzentration um 24 Prozent reduzierte.

1987, Forscher untersuchten die Nahrungsaufnahme und ihre Auswirkungen auf die Doxycyclin-Absorption und fanden heraus, dass Studienteilnehmer, die ein Frühstück mit Toast und ein Milchgetränk zu sich nahmen, die Doxycyclin-Absorption im Vergleich zu denen, die das Medikament auf nüchternen Magen einnahmen, signifikant reduziert hatten.

Diese und wahrscheinlich andere Studien haben Aufsichtsbehörden wie die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten und das Nationaler Gesundheitsservice des Vereinigten Königreichs, Doxycyclin nicht in Verbindung mit Milchprodukten einzunehmen.

Es ist jedoch kein Schwarz-Weiß-Problem. Zum Beispiel bietet die FDA keine Vorsicht bei der Verwendung von Doxycyclin mit Milchprodukten.

was ist mit remy ma passiert

Tatsächlich empfiehlt die FDA, Doxycyclin mit Nahrung oder Milch einzunehmen, insbesondere wenn Sie Magen-Darm-Reizungen als Nebenwirkung des Medikaments .

Die FDA stellt jedoch fest, dass die Spitzenkonzentration von Doxycyclin im Serum ziemlich deutlich abnimmt – 24 Prozent – ​​wenn es mit Nahrungsmitteln oder Milchprodukten konsumiert wird.

Klingt etwas verwirrend? Nun, es ist. Sprechen Sie daher wie immer mit Ihrem Arzt über die Verwendung von Doxycyclin mit Milchprodukten, bevor Sie mit der Einnahme des Medikaments beginnen.

Rizinusöl für dünner werdendes Haar

Wenn Sie nach Beginn der Behandlung Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Arzt.

Andere Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen von Doxycyclin

Magen-Darm-Nebenwirkungen (im Zusammenhang mit dem Verdauungssystem) gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen von Doxycyclin, obwohl auch andere möglich sind.

Bei diesem Medikament treten möglicherweise keine Nebenwirkungen auf, da die Erfahrung jeder Person einzigartig ist.

Ihr Arzt kann Ihnen helfen, festzustellen, ob Sie bei der Einnahme von Doxycyclin einem größeren Risiko für Nebenwirkungen oder Probleme ausgesetzt sind.

Einige mögliche Nebenwirkungen sind: Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Appetitveränderungen, Mundtrockenheit, Angstzustände, Rückenschmerzen, Juckreiz des Mastdarms und Sehstörungen.

Wenn Sie während der Einnahme von Doxycyclin schwerwiegende oder störende Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Diese können umfassen: Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Hautausschlag oder Nesselsucht, ungewöhnliche Blutungen oder blaue Flecken, Gelenk- oder Brustschmerzen, Verfärbung der Zähne, Atem- oder Schluckbeschwerden oder Symptome einer Infektion.

Einige Medikamente sollten nicht zusammen mit Doxycyclin eingenommen werden. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle Medikamente informieren, die Sie einnehmen – auch rezeptfreie Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel –, um Ihre Interaktionsrisiken zu verringern.

Einige der Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, die mit Doxycyclin interagieren können, umfassen: Kalzium- und Eisenpräparate, Abführmittel, Antazida, Blutverdünner, Medikamente zur Behandlung von GERD (z. B. Nexium und Prevacid), andere Antibiotika und Barbiturate.

bigctatwo

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und stellt keine medizinische Beratung dar. Die hierin enthaltenen Informationen sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung und sollten niemals als solche herangezogen werden. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt über die Risiken und Vorteile einer Behandlung.